Paradigmen

Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Paradigma) sagt darüber:

Eine heute gebräuchliche Lehrbuchdefinition ist beispielsweise: „Ein Wissenschaftsparadigma ist ein einigermaßen zusammenhängendes, von vielen Wissenschaftlern geteiltes Bündel aus theoretischen Leitsätzen, Fragestellungen und Methoden, das längere historische Perioden in der Entwicklung einer Wissenschaft überdauert.“ Die Ersetzung eines Paradigmas durch ein anderes heißt Paradigmenwechsel.

Paradigmen spiegeln einen gewissen allgemein anerkannten Konsens über Annahmen und Vorstellungen wider, die es ermöglichen, für eine Vielzahl von Fragestellungen Lösungen zu bieten. In der Wissenschaft bedient man sich in diesem Zusammenhang auch oft Modellvorstellungen anhand derer man Phänomene zu erklären versucht. Der amerikanische Wissenschaftstheoretiker Thomas S. Kuhn definiert in seinem Buch „Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen“ ein „wissenschaftliches Paradigma“ als:

– das, was beobachtet und überprüft wird

– die Art der Fragen, welche in Bezug auf ein Thema gestellt werden, und die geprüft werden sollen

– wie diese Fragen gestellt werden sollen und

– wie die Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchung interpretiert werden sollen

Ein Paradigma ist also ein Bündel aus Glaubenssätzen, die für wahr gehalten werden, weil sie längere Zeit nicht überprüft wurden, oder weil jemand anderes den Glaubenssatz aus einem anderen Blickwinkel betrachtete und einen wissenschaftlichen Aufsatz darüber verfasst hat, oder jemand hat etwas anderes in Bezug auf einen bestimmten anerkannten Glaubenssatz beobachtet und den wissenschaftlichen Kollegen unwiderlegbare Beweise für die Beobachtung gebracht und Überprüfung und Interpretation eingefordert, oder jemand Kreatives interpretiert den bestehenden Glaubenssatz auf eine andere, originellere Art und Weise.

Fest steht, dass kein Glaubenssatz feststeht.

Man kann es auch einfacher ausdrücken: Das, was wir heute von der Welt und so, wie sie sich uns darstellt, glauben, ist nur so, weil wir es glauben. Glauben wir etwas anderes, ist es auch anders.

Als Beispiel möchte ich hier einen Glaubenssatz anführen, den ich selber widerlegt bzw. verändert habe. Es handelt sich um das Essen. Wir alle müssen essen, um daraus Kraft zu schöpfen, damit wir leben können.

Erstens: Ich bin nicht der Körper. Der Körper kann leben, er muss es nicht. Ich benutze den Körper, um Erfahrungen in dieser Welt (einer von vielen Dimensionen) zu machen. Verlasse ich den Körper, lebe ICH immer noch, der Körper löst sich auf und wird wieder zu dem, woraus er entstanden war: Atome und Moleküle.

Ich bin Bewusstsein.

Als Kind habe ich regelmäßig meinen Körper verlassen und bin wieder in ihn zurückgekehrt, habe ihn angezogen wie einen Overall. Das ist etwas, das man nicht mit Instrumenten dieser Erfahrungsebene erklären kann, aber man kann es erfahren, sofern man nicht in dem Glaubenssatz verhaftet ist, dass so etwas gar nicht funktionieren kann.

Zweitens: Ich persönlich muss nichts essen, damit mein Körper lebt und Kraft hat und einwandfrei funktionieren kann. Damit stehe ich nicht allein, es befinden sich auf der Erde rund 10.000 Menschen, die das leben. Aber die Wissenschaft hat keine Erklärung dafür, ihre Glaubenssätze beinhalten ein solches nicht, von daher weigern sie sich, diesen Fakt anzuerkennen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sie sich auch diesem Thema stellen werden. Und dann werden sie ihre Fragen etwas umstellen müssen, um andere Antworten als bisher zu bekommen.

Was will ich mit dieser Ausführung eigentlich sagen? Was versuche ich, dir zu vermitteln?

Das Leben, das du jetzt gerade lebst, ist radikal veränderbar, wenn du es erlauben kannst. Solltest du in einer unangenehmen Situation feststecken, sei es Krankheit, Armut, ein unpassender Job… dann kannst du all das verändern. Nichts, aber auch gar nichts, muss so bleiben, wie es war. Wir können die ganze Welt verändern, wenn wir nur endlich den Mut haben und unsere Ängste überwinden und damit beginnen, unseren eigenen Glauben in Frage zu stellen.

Ändere das, was du glaubst, und dein Leben verändert sich, und damit auch das Leben aller anderen Menschen in deiner Umgebung. Glaubst du nicht? Teste es!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s