OPEN AGAIN

Die scheinbar tief schlafenden, doch keineswegs unintelligenten Menschen sehen durchaus, was in dieser Welt abläuft. Sie können es nur nicht ertragen, weil sie sich hilflos fühlen und ohnmächtig angesichts der Missstände. Und will man ihnen den Weg zeigen, glauben sie nicht, dass es „das“ ist. Sie suchen nach etwas, das möglichst jemand anders bewerkstelligen soll, eine Partei, ein politisches System oder so etwas. Es soll nur schneller wirken und leichter sein, als der Weg, den z. B. ich aufzeige, doch das gibt es gar nicht. Und das lässt sie resignieren. Tür zu, Schild rausgehängt: CLOSED.

Wie geht es denn raus aus den Missständen? Wo geht es lang?

Es beginnt bei dir.

Du bist Bewusstsein. Realität ist Bewusstsein in der Wahrnehmung (wir sprachen schon darüber). Du erschaffst also die Realität, weil du, das Bewusstsein, etwas wahrnimmst. Ohne Bewusstsein ist nichts da.

Das glaubst du nicht? Dann sieh mal genau hin. Meine Behauptung ist: Grönland gibt es gar nicht. Und schon widerlegst du es mir, denn du WEISST ja, dass es da ist. Du hast es auf der Karte gesehen oder auf google maps oder in einem Video … Es ist da, wenn du deine Aufmerksamkeit darauf lenkst. Bist du mit anderen Dingen beschäftigt, existiert es für dich nicht. Und wenn niemand je seine Aufmerksamkeit darauf richten würde, wäre Grönland verschwunden. Es existiert nur, WEIL irgendwer daran glaubt.

Bei diesem Beispiel hängt das Ergebnis von vielen Menschen ab. Aber nimm mal etwas, was nur für dich Bedeutung hat, z. B. die neue Tasse in deinem Schrank, ein Geschenk deines Freundes. Wenn du jetzt einen Film ansiehst, dann existiert die Tasse nicht mehr. Du hast deinen Fokus davon weggenommen. Dein Verstand wird dir jetzt erzählen, dass die Tasse dennoch die ganze Zeit da war, egal, was du denkst. Doch ist das wirklich so?

Ganz nebenbei bemerkt: Der Verstand ist ein Aspekt von dir, er denkt und bezweifelt gleichzeitig, was andere Teile von dir denken mögen oder auch, was er selber denkt. Ein Verstand ist so angelegt, er kann gar nicht anders. Aber du, wenn du erst Meister bist, kannst es.

Wenn dein Werkzeug dir etwas über eine Realität erzählt, glaubst du üblicherweise daran. Und genau das erschafft diese Realität erst. Willst du jetzt etwas anderes glauben als bisher, wird der Verstand genauso kraftvoll Widerstand leisten. Und je stärker er dich bisher im Griff hatte, desto stärker wird er auch widerstehen. Er versucht, dich vor etwas zu beschützen, was seiner Meinung nach falsch ist.

Um etwas zu verändern, musst du deinem Verstand weder vertrauen noch misstrauen. Du kannst darüber hinausgehen und etwas anderes für wahr halten, sobald du dich diesem starken Griff entzogen hast. Was du für wahr hältst, erschafft diese Wahrheit.

Um Missstände zu verändern, kannst du dir eine solche Welt erschaffen, die du gern haben möchtest. Und du kannst dich der Gruppe Weltverbesserer anschließen, die bereits daran arbeitet. Du musst nirgendwo hingehen, du brauchst keinen Obulus abgeben, um daran teilhaben zu können, du musst auch keinen anderen „Mitarbeiter“ kennen, jeder arbeitet für sich und an sich selber, um das Ganze in die „Form“ zu bringen, die wir uns für die Menschheit wünschen.

Das einzige, was du tun musst, ist aufzuwachen aus deinem Traum, ein hilfloser und ohnmächtiger Mensch zu sein, der keine Macht (Kraft) hat. Kein politisches System, keine Wahl, kein Krieg oder sonstiger Kampf hilft dir dabei. Sie alle drehen sich im selben Kreis, seit Jahrtausenden schon, seit Beginn dieser Erde! Und wo hat es uns hingebracht?

Der Weg da raus beginnt bei dir und endet auch bei dir. Du bist Bewusstsein, aber du schläfst noch tief. Wach auf!

Beginne hier zu lesen: die Shouds des Crimson Circle, es gibt kein besseres Material als das, was schon Tausende Menschen erfahren haben, die den Planeten jetzt bereits verändern!

Werbeanzeigen

Eine Antwort auf „OPEN AGAIN

  1. Ich las mal irgendwo, dass der Verstand, das Denken, Raum und Zeit braucht. Da dies auf Erden erschaffen wurde um Erfahrungen zu erlauben, konnte sich auch der Verstand herrlich ausbreiten innerhalb seiner Begrenzungen. Darum wehrt er sich so sehr, wenn wir uns erlauben ganz im Jetzt zu sein. Da endet Zeit und Raum und er ist arbeitslos. Und Bewusstsein entfaltet sich.
    Danke Eva

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s