Das Ding mit der Selbstliebe

Der Mensch im Allgemeinen braucht ein Gegenüber, wenn er Liebe fühlen will. Er, für sich allein, hat sehr große Schwierigkeiten zu lieben. Das liegt daran, dass er sich selber nur schwer erkennen kann, meist geschieht das im Spiegel des anderen. Es bleibt dabei: Er scheint ein Gegenüber zu brauchen, um seine eigene Liebe zu fühlen.

Wir sind konditioniert worden, immer den anderen für wichtiger zu nehmen, und sich selber lieber klein zu machen. Das geschah vorwiegend durch die Kirchen, die (immer noch) sagen: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ Und das tun die Leute dann auch.

Sie erkennen sich selbst nicht, sie erkennen dann auch ihren Nächsten nicht, bzw. sie lieben ihn genausowenig, wie sie sich selber lieben. Du kannst keinem anderen ein Gefühl entgegenbringen, das du nicht fühlen kannst. Wer kann schon geben, was er nicht hat? (Das tun nur die Banken, aber das ist ein anderes Thema.)

Solange du nicht mit deiner Seele eins bist, also ein geschlossenes System in dir selber bildest, wirst du im Außen nach Liebe suchen. Doch sie ist in dir, in deinem eigenen Herzen. Wende dich nach innen, kümmere dich nicht um die anderen (die sind selber Göttliche Wesen, die zu demselben fähig sind wie du, die sich also auch um sich selber kümmern können), und dann liebe du dich.

Um die Verbindung mit der Seele eingehen zu können, musst du dich lieben. Da beißt sich die Katze ein wenig in den Schwanz, denn es ginge leichter, wenn du zuerst die Verbindung hättest … doch so funktioniert es leider nicht. Also: Zuerst dich selber lieben.

„Wie geht das?“, fragst du dich? Es ist zugegebenermaßen das Schwerste, was ein Mensch vollbringen kann, aber auch das lohnendste. Beginne mit Zuwendung, sprich gut von und mit dir selber. Akzeptiere alles, was du tust und was daraus entsteht, es ist deine Schöpfung, sie dient dir. Kümmere dich nicht um andere, nicht darum, was sie sagen oder denken könnten, mach dein eigenes Ding! Und solange du die Liebe noch nicht wirklich fühlen kannst, tue so als ob. Es zeigt deinen Aspekten, wohin du gehen willst. Sie werden es dir erschaffen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s