Angst vorm Schwarzen Mann

Du kennst den Kinderrein: „Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?“

„Niemand!“

„Und wenn er kommt?“

„Dann laufen wir…“

Der Schwarze Mann kann einem in vielerlei Gestalt begegnen, ganz real oder als Schreckgestalt in unserem Inneren. Es kann ein verlorener Aspekt von dir sein oder auch ein so genannter Spukie, ein Wesen, das sich üblicherweise in den erdnahen Bereichen aufhält und dort sein Unwesen treibt, was nicht wenigen bekannt ist als jemand, der sie im Traum ängstigt. Und wenn sie dann wach werden, sehen sie immer noch die graue Gestalt sich über das Bett beugen. Es sind Aspekte von Seelenwesen, die sich in den erdnahen Bereichen häuslich eingerichtet haben und dort gar nicht mehr weg wollen. Sie „nähren“ sich von der Angst und der Verwirrung jener, die ihren Körper hinter sich gelassen haben, also gestorben sind, oder von Menschen, die im Traumzustand Angst spüren. Davon werden diese Gestalten magisch angezogen, verspricht es doch, eine fette Mahlzeit zu werden.

Hast du solch einen Traum, dann solltest du wissen, dass du Spukies energisch wegjagen kannst. Sie müssen deinem Befehl gehorchen (und tun es auch). Du kannst auch gebieterisch verlangen, dass sie dein Haus niemals betreten dürfen, niemand darf das, der nicht persönlich dazu eingeladen wurde. Auch das funktioniert bestens.

Handelt es sich aber um einen Aspekte von dir, der „nach Hause kommen will“, dann solltest du ihn einladen, sich zu integrieren. Das ist für manch einen nicht so einfach, vielleicht fühlt er sich nicht willkommen. Er möchte „erkannt“ werden, er will, dass du weißt, wer er ist, und was er (seiner Meinung nach) verbrochen hat, weil er fürchtet, du könntest ihn immer noch ablehnen. Das passiert oft bei den so genannten Grauen, jene, die nicht nur Gutes getan haben in ihrer Lebenszeit.

Ich bin einmal nach Marrakesch gereist, um Fatma, eine Inkarnation von mir, nach Hause zu holen. Bewusst war es mir nicht, als ich im Bus saß und Halsschmerzen bekam, weil die Klimaanlage am Fenster zu kalt war… Es lag nicht an der Klimaanlage, sondern an der Angst.

Später, in der Innenstadt, hat Fatma mich geführt. Ich sah das Haus, in dem ich gelebt hatte, sah vor meinem inneren Auge die ganze Geschichte: Ich war eine Witwe mit 8 Kindern, mein Mann wurde auf der Straße erstochen, und ich musste die Kinder irgendwie durchbringen. Zur Zeit von König Hassan I. war das als Frau fast unmöglich. Aber ich habe es dennoch geschafft, die Jungen auf die höhere Schule zu schicken. Einer wurde Minister, ein anderer Arzt, und zwei der fünf Jungen wurden Rechtsanwälte, die drei Mädchen wurden reich und glücklich verheiratet. Und der Jüngste (erneut inkarniert und nun nebenbei tätig als unser Fremdenführer in Marrakesch, hatte in Deutschland studiert und sprach einwandfrei und akzentfrei Deutsch) war der Grund für Fatmas Zögern … Ich hatte ihn, das achte Kind, nicht haben wollen. Ich hatte versucht, ihn abzutreiben, weil ich in all den Jahren meiner Ehe immer nur schwanger war. Und deshalb hatte Fatma sich nicht einfach so getraut, sich zu integrieren. Unserem kühlen Kopf mag das banal erscheinen, doch auf der inneren Ebene ist eine so kleine Angst bereits ein krasser Hinderungsgrund. Das liegt daran, dass der Verstand nichts fühlen kann, von daher beurteilt er diese Handlungsweise ganz „cool“, also ungerührt. Für Fatima von damals war das ein schlimmes Vergehen, dass sie sich selber nicht verzeihen konnte. Sie wollte, dass ich heute davon weiß und sie trotzdem einlade, was mir natürlich leicht gefallen ist.

Manchmal sind es diese vielleicht gar nicht so kleinen Kleinigkeiten, die heftigen Aufruhr verursachen. Doch auch, wenn du nicht herausbekommen kannst, was der Aspekt dich wissen lassen möchte: Atmen, bewusst atmen, die innere Balance behalten, ihn liebevoll einladen. Und sonst gar nichts.

Will er wirklich kommen, dann wird er einen Weg finden, es dich irgendwie wissen zu lassen, welcher Art seine Tat war. Und wenn nicht, dann überlasse es dem Meister in dir, deiner Seele, dafür zu sorgen, dass er sich integrieren kann. Loslassen, Balance bewahren, weiter nichts. Das Leben ist ein Abenteuer, genieße es!

Werbeanzeigen

Was macht es denn …

wenn du manipuliert worden bist? Es ist doch jetzt vorbei!

Siehst du dir die Führungspitze unseres Landes an, ist nichts vorbei. Was aber hast du mit der Politik zu tun? Das, was dort geschieht, ist ein Ausdruck, ein kollektiver Ausdruck von dem, was im einzelnen Menschen geschieht.

Manipulation findet statt aufgrund eines energetischen Ungleichgewichts zwischen der männlichen und weiblichen Energie, aber nicht nur in privaten Beziehungen, sondern in jeglicher Art von Beziehung, Chef/Angestellter, Politiker/Wähler, Produzent/Verbraucher, Arzt/Patient … eben überall, wo zwei Seelen sich in irgendeiner Art treffen. Selbst in deinem eigenen Inneren kämpfen zwei Seiten gegeneinander! Es geht immer um Macht, Macht in Form von Kontrolle, Geld oder Prestige. Manipuliert wird mit Angst, Druck, Strafe, Gewalt. Ganz nebenbei, ist dir schon mal aufgefallen, dass keiner mit Liebe manipuliert? Mit Liebesentzug ja, sicher, aber darauf kannst du auch verzichten, denn wer einem Liebe vorzuenthalten vermag, der liebt gar nicht. Es ist wahrscheinlich viel mehr Zuwendungsentzug.

Es ist vorbei – oder? Ich sag es dir: Es ist nicht vorbei. Es geht weiter. Zwar kann dein Manipulateur aus dem Spiel ausgeschieden sein, doch du ersetzt ihn durch einen anderen, der es sogar noch viel besser kann. Du merkst es nur nicht gleich.

Was allen gemeinsam ist, sie können Manipulation nicht verstehen, nicht mental verstehen, weil es voll am Verstand vorbei geht. Und auch, wenn man Kenntnis hat, wenn man weiß, wie manipuliert wird, fällt man immer wieder darauf rein, denn es kommt in so vielerlei Gestalt, die der Verstand nicht immer gleich, wenn es passiert, ausmachen kann. Und schon wieder sitzt man in der … wo auch immer.

Was mir aufgefallen ist: Die Menschen, die jahrelang einer solchen Intensivbehandlung unterzogen wurden, werden auffallend gefügig. Sie wehren sich nicht, obwohl sie erkennen, dass etwas schiefläuft, dass etwas nicht stimmt an der Beziehung, dass sie eigentlich wohl etwas ganz anderes wollen – sie tun das, was von ihnen verlangt wird. Sie können sich schlicht und einfach nicht mehr wehren, noch diesen Zustand beenden. Sie sind scheintote, unlebendige Menschen geworden. Warum? Derjenige, der manipuliert und/oder missbraucht, zieht seinem Opfer Energie ab, selbst wenn die Beziehung beendet wurde. Die Lebensenergie fließt hin zu deinem Peiniger. Ihm geht es blendend, dir immer … nicht wirklich schlecht, aber du fühlst dich hohl, leer, nicht mal ausgebrannt, aber so seltsam unlebendig, unfähig. Mühsam versuchst du, Leistung zu bringen, zu deiner alten oder einer neuen Frische zu kommen, doch es gelingt nicht, weil es immer mehr Menschen in deiner Umgebung gibt, die dir die Kraft rauben. Sie klauen dir deine Energie, die du mit großer Mühe für dich selber kaum bereitstellen kannst. Es nützt auch nichts zu flüchten, denn diese Räuber scheinen überall zu lauern. Das liegt an der Resonanz. Dein Energiepegel ist ganz unten, und du triffst deshalb nur auf Menschen, die damit im Positiven wie Negativen in Resonanz gehen, die also Energieräuber sind oder selber Opfer.

Du wirst mit sehr großer Sicherheit nicht über die finanziellen Mittel verfügen … das ist Energie, die dir fehlt. Finanzielle Mittel sind Energie. Du fühlst dich auf der unbewussten Ebene nicht für wert, viel davon zu haben, denn man hat dir gezeigt, dass du nicht viel wert bist. Du hast es geglaubt. Und deshalb hast du auch kein Geld, deinen Wohnort zu wechseln, die Angebote anzunehmen, die alle Geld kosten, das du nicht hast… Es tut in der Seele weh…

Du kannst dich trotzdem da herausbringen. Es klingt leicht, zu leicht vielleicht, aber es ist das einzige wirklich hilfreiche Mittel: Liebe dich selber.

Es beginnt bei dir. Alles beginnt bei dir. Was du brauchst, ist die Wahl, dich zu lieben. Es ist ein Entschluss erforderlich und dann beobachte, fokussiere dich auf alles, was dir das Gefühl der Liebe gibt. Liebe dich selber so, wie du dir das in deinen Träumen gewünscht hast. Was hatte der Prinz auf dem weißen Gaul noch alles für dich getan? Tu es selber!

Liebe ist der einzige Weg da heraus, heraus aus Manipulation, heraus aus dem minderen Selbstwertgefühl, heraus aus der finanziellen Misere! Versuche es, führe Tagebuch über deine Erfolge … mach was, es ist kein anderer da!

 

Die Befreiung

Nachdem der gestrige Beitrag über Manipulation doch unerwartete Resonanz gebracht hat, und ich nicht jedem einzelnen jetzt und in der Zukunft darauf antworten kann, stelle ich meine Empfehlung doch mal öffentlich hier ein.

Vorweg: Es ist etwas, was dir gewissermaßen auf dem Silbertablett geliefert wird. Nehmen und essen, verdauen und ausscheiden musst du selber. Anders ausgedrückt: Man kann dir etwas anbieten, was du daraus machst, und wie du es verwendest, das liegt allein an dir.

Es bedeutet, dass du dich dafür öffnen musst, es fühlen musst, du kannst diese Kost auch mit dem Verstand konsumieren, doch dann hast du nichts davon. Also Gefühl ist gefragt. Bist du nicht bereit zu fühlen, geht es voll an dir vorbei.

Worum handelt es sich?

Es ist ein Workshop, SES genannt (Sexual Energy School). Es hat nichts mit Sexualenergie zu tun, Sex ist im Englischen die Bezeichnung für das Geschlecht, männlich oder weiblich. Es geht nämlich um das Ungleichgewicht zwischen der männlichen und der weiblichen Energie, die zu all den Übeln der Menschheit führten. Von daher machen die Kirchen ja auch „Eva“ für den Sündenfall verantwortlich, SIE ist schuld an all dem Mist, wenn es SIE nicht gäbe, dann wäre doch für die Männer alles in Ordnung, oder?

Nein, so nicht.

Ich zitiere als Beispiel Sigrid und Lutz Nullmeyer, die neben anderen (in Deutschland) diesen Workshop anbieten:

Vor einigen Jahren haben wir an Tobias Sexual Energies Schule (SES) teilgenommen und dieser Workshop war einer der intensivsten und heilsamsten für uns. Unser Leben – auch als Paar – hat sich danach derart positiv verändert, dass wir dir dieses Seminar nach wie vor nur wärmstens empfehlen können. Und es gibt nun mindestens einen Grund mehr, sich selber das Geschenk von SES zu machen: Das Update mit Channelings von Adamus.

Seit dem Entstehen der ursprünglichen SES in 2006 hat sich sehr viel im Bewusstsein von uns und der Welt verändert. Adamus bringt mit seinen Beiträgen die SES auf den Stand unserer Zeit. Er „erweitert das ganze Thema um mindestens eine Dimension“, wie es einer unserer Teilnehmer formuliert hat.

Für diejenigen, die SES noch nicht kennen: Bitte nicht vom Titel verwirren lassen. Es geht nicht wirklich um Sex, sondern um die Ausbalancierung deiner eigenen weiblichen und männlichen Energien auf einfache, aber sehr tiefgreifende Weise. Die Unausgeglichenheit zwischen diesen archetypischen Energien verursacht allerlei Probleme in unserem Leben und in unseren Beziehungen. Sie kann z. B. zu Verlust von Lebensfreude, zu Schuldgefühlen, Energieraub, Manipulationen und Missbrauch in deinem Leben führen. Sex kann hierbei als eine Form von manipulativer Kraft eine Rolle spielen.

Das Seminar enthält nach wie vor die essentiellen Channelings von Tobias, in denen dieser umfangreiches Wissen über die Ursache und Dynamik des Ungleichgewichtes zwischen weiblicher und männlicher Energie vermittelt und über physischen, psychischen, emotionalen und sexuellen Missbrauch, den jede/r von uns schon auf die eine oder andere Art erlebt hat. Du erfährst, wie du deine Selbstliebe als Kraft nutzen und auf einfache Art deine eigenen Energien ausbalancieren kannst.

Im Update kommen neue Channelings und angeleitete Übungen mit Adamus an jedem Tag dazu, darunter auch ein Abschnitt mit Fragen und Antworten, der legendär werden dürfte…

Die Sexual Energies School ist besonders empfehlenswert,

  • wenn du auf irgendeine Weise von Missbrauch und Manipulation betroffen bist.
  • wenn du den Wunsch hast, deine Energien grundlegend auszubalancieren.
  • wenn du mit Menschen zu tun hast oder arbeitest, in deren Leben Missbrauch und Manipulation ein Thema ist
  • eigentlich für jeden, der sein Leben wirklich verändern möchte …

Neben den vermittelten Inhalten entfaltet sich während des Seminars ein intensiver energetischer Prozess, der zusätzlich zu den gesprochenen Worten wirkt und jedem Teilnehmer eine tiefe persönliche Erfahrung ermöglicht.

Soweit die beiden Teacher. Die Kontaktdaten findest du, wenn du dem Link folgst.

Meine zusätzliche Empfehlung, vielleicht als Einführung, ist ein Buch von Marie-France Hirigoyen, Die Masken der Niedertracht, das ich als besonder erhellend im Bereich narzisstischer Störungen empfunden habe.

Und nein, ich erhalte keine Zuwendungen gleich welcher Art für diese Werbung. Ich empfehle es, weil ich es selber als derart befreiend empfunden habe, so intensiv und so wunderschön, dass es einfach mein Wunsch ist, dass jeder Mensch das gleiche erleben kann, sofern er sich dafür öffnet … bitte nicht nur mit dem Verstand, sondern mit all dem Gefühl, zu dem du fähig bist!!!

 

Sexual Energies School with Adamus St. Germain

Manipulation

„Ich manipuliere nicht! Ich doch nicht! Wie kommst du bloß auf sowas?“ Ja, wie wohl? Ich sag’s dir: Alle manipulieren wir, was das Zeug hält. Da ist keiner ausgenommen, abgesehen von ein paar Aufgestiegenen Meistern, die inzwischen noch oder schon wieder verkörpert über die Erde wandeln. Gehörst du nicht dazu, manipulierst auch du! Das ist Fakt.

Wieso nimmst du das nicht wahr? Ganz einfach: Manipulation findet auf der unbewussten Ebene statt. Wie willst du wissen, was dir nicht bewusst ist? Von daher ist das „ganz normal“, wenn du nichts davon ahnst.

Aber wie sieht das denn nun aus, wenn einer unbewusst manipuliert? Im Allgemeinen nehmen wir das am deutlichsten wahr, wenn wir dieses (un)geliebte Spielchen beim anderen erkennen. Also sehen wir uns mal ein Beispiel an.

Nehmen wir an, du lebst mit einem netten, freundlichen, sehr verbindlich wirkenden Menschen zusammen. Er ist ein Psychopath. Um das mal vorweg zu nehmen: Ein Psychopath KANN, aber muss nicht zwangsläufig ein messerschwingender Massenmörder sein. Er mordet vielleicht auf andere Art, ohne Blut und Leichenteile. Er manipuliert, was das Zeug hält. Er saugt dir deine Lebensenergie ab, und das tötet auch.

Du fährst also im Auto. Er sabbelt und sabbelt unwichtiges Zeug. Nach der Kreuzung wird er für etwa zwei Kilometer still. Du siehst ihn fragend an. Nach weiteren fünf Sekunden sagt er zögernd: „Du bist bei Rot über die Ampel gefahren.“ Wirklich? Du bist durch die Aufmerksamkeit im Straßenverkehr abgelenkt, überlegst, hat er vielleicht Recht? Bist du wirklich bei Rot drüber gefahren? Du weißt es nicht mehr genau.

Ein anderes Mal stehst du im Bad und überlegst laut: „Der Duschvorhang sollte vielleicht auch mal wieder gewaschen werden.“

„Aber den hab ich doch erst letzte Woche gewaschen“, sagt dieser Mensch. Du hältst inne, kann das sein? Wann will er das denn gemacht haben? Und warum? Da liegt bergeweise schmutzige Wäsche herum, die es dringender nötig hätte, mal die Waschmaschine von innen zu sehen, warum hat er die nicht gewaschen? Der Duschvorhang hätte Zeit …

Er verunsichert dich. Ohne es zu merken, hast du jeweils Aspekte erschaffen, die losziehen, um die Antwort zu finden auf die offene Frage: Stimmt das, was er sagt? Es beschäftigt dich, deine Konzentrationsfähigkeit wird geringer, es kostet Kraft, mit diesem Menschen zusammenzusein. Alles scheint doppelt so lange zu dauern, als wenn du es allein tun würdest.

Dann fällt ihm am Sonntagnachmittag um halb vier ein: „Lass uns doch mal nach XY fahren (300 km Landstraße). Du liegst nach dem Nachmittagskaffee auf der Couch, sehr satt und sehr zufrieden. „Nein, ich glaube nicht, dass das ne gute Idee ist …“

„Du bist überhaupt nicht spontan“, moniert er jetzt in quengelndem Ton. Was wirst du jetzt tun? Wenn du weiter auf der Couch herumliegst, bist du nicht spontan. So etwas willst du dir nicht sagen lassen. Willst du aber aufgrund seiner Worte doch fahren, bist du auch nicht spontan, denn es handelt sich nicht mehr um Spontaneität, wenn du etwas nach einer Aufforderung tust. Du hast einfach die Arschkarte gezogen, du kommst gegen ihn nicht an. Er zieht an den Strippen, und du kannst dich überhaupt nicht wehren. Das ist Manipulation!

Wenn du dich fragst, warum einer so etwas tun sollte, wo liegt der praktische Nährwert für ihn darin? Ihm kann es doch egal sein, ob du spontan bist oder nicht.

Jemand, der manipuliert, tut dies, um etwas zu bekommen. Er will etwas ganz Bestimmtes erreichen. Egal, auf welche Art manipuliert wird und in welcher Form, eines ist allen gemeinsam: Der Manipulateur will deine Energie. Er nährt sich davon. Er empfindet ein Gefühl der Macht dabei, und er erlebt Glücksgefühle. Für einen Psychopathen ist Macht alles. Sein ganz kleines mickriges Selbstwertgefühl erfährt eine überdimensionale Steigerung, er ist süchtig danach, weil er sich selber nicht erträgt, so winzig, wie er zu sein glaubt. Er muss sich täglich diese Portion Machtgefühl holen, er kann nicht anders. (Du kannst es ganz klar an unserer politischen Spitze erkennen … Wie Volker Pispers sagt: „Sie will einfach nur gerne Kanzlerin sein, warum weiß ich auch nicht.“ Aber ich weiß, und du jetzt auch, oder?)

Und die anderen, die nicht derart krankhaft ihr Selbstwertgefühl mit Macht stabilisieren müssen, erleben das gleiche, vielleicht in einer etwas schwächeren Form, aber immer hat es mit Macht zu tun.

Macht an sich gibt es gar nicht, es wirkt aber solange, wie die Menschen daran glauben … einer, der sie ausübt, und einer, der sich dem unterwirft. Hast du einmal erkannt, auf welch subtile Art manipuliert wird, öffnet es deine Augen für mehr davon – aber es ist trotzdem schwer zu erkennen.

Du willst dich vor solchen Menschen schützen, nicht wahr? Ein Lichtkreis gefällig – oder ein Amulett vor dem bösen Blick? Einfach innerlich zumachen, keinen mehr reinlassen? Nein, auch nicht. Du kannst dich schützen, indem du innerlich aufmachst!

Ist das ein Widerspruch für dich? Dann sieh mal genau hin: Du kannst nicht vor Menschen weglaufen. Du kannst sie auch nicht auf Abstand halten, denn das bedeutet für dich Isolation. Du kannst dich aber auch nicht von anderen aussaugen lassen. Was also?

Indem du dich innerlich öffnest, dir erlaubst, deine Gefühle wieder zu fühlen und das ganze sogar noch zu steigern, noch mehr zu fühlen, noch viel mehr … das ist der Schutz, denn einerseits wirst du FÜHLEN KÖNNEN, wenn dich jemand zu manipulieren versucht, andererseits wirst du dir empfindsamere Menschen auswählen, die du Freunde nennen kannst. Du wirst nicht für einen machtbesessenen Chef arbeiten wollen, der es liebt, „die Puppen tanzen zu lassen“. Es werden andere Menschen in dein Leben kommen, die wenig oder gar nichts mehr mit diesen alten Energien zu tun haben.

Willst du diesen ganzen Mist mit einem Schlag auflösen, kann ich dir eine Empfehlung geben, die wirklich sehr, sehr hilfreich ist. Schreibe mir.